Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 
QIS-Portal vom * 11. - 15.11.2019 * nicht verfügbar! Weitere Informationen unter: https://www.tu-bs.de/it/aktuelles
Startseite    Anmelden    Semester: WiSe 2019/20      Switch to english language    Hilfe    Sitemap
Logout in [min] [minutetext]

Info zur Überschrift : Master Physik: Brückenmodul (MPO 2013) (Modulnr.: PHY-AP-38)

Hinweis :
Leistungspunkte:

15

Workload:

450 h

SWS:

12

Anzahl Semester:

2

Qualifikationsziele:

Im Brückenmodul sollen dem Studierenden Einblicke in der Physik verwandte Themenfelder gegeben werden. Mögliche Themenfelder sind die Ingenieurwissenschaften, Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften. Die Studierenden erwerben so eine Befähigung zu fachübergreifendem Arbeiten wie es in typischen Einsatzfeldern von PhysikerInnen in der Industrie erwartet wird. Darüber hinaus soll als Ergänzung zum Studium der Physik aus dem gesamten Lehrangebot der TU Braunschweig gewählt werden können (Nebenfach). Insgesamt sind thematisch zusammenhängende Veranstaltungen aus einem Gebiet zu belegen, die einen Gesamtwert von bis zu 6 LP haben. Das Nebenfach eröffnet die Möglichkeit, die Denk- und Arbeitweise eines anderen Faches zu erkennen und wissenschaftliche Fragestellungen in einem interdiszipliären Zusammenhang zu begreifen, darzulegen und bearbeiten zu können.

Inhalte:

Die "Brückenveranstaltungen" umfassen Gebiete i.d.R. aus: - Elektrotechnik - Informatik - Informationstechnik - Mathematik - Maschinenbau - Geoökologie - Bauingenieurswesen - Lebenswissenschaften mit Bezug zu den Schwerpunkten des Master-Studiengangs Physik (gemäß veröffentlichter Liste). Die "Nebenfachveranstaltungen" kommen aus Gebieten, die nicht im direkten Zusammenhang mit der naturwissenschaftlich-technischen Fachausbildung stehen.

Lernformen:

Vorlesungen, Übungen, Seminare

Prüfungsmodalitäten:

PL: Mindestens zwei benotete PL nach Vorgabe der Fächer SL: Studienleistung für jede gewählte Veranstaltung nach Vorgabe der Fächer Die Modulnote berechnet sich als mit LPs gewichteter Schnitt aus den Einzelnoten und geht mit dem Gewicht der LPs der abgeprüften Veranstaltungen in die Master-Note ein.

Literatur:

Literatur wird in der Beschreibung der Lehrveranstaltungen angegeben.

Modulverantwortlicher:

Hangleiter, Andreas, Prof. Dr. rer. nat.

Einrichtungen Institut für Angewandte Physik

Server: LSF35 Impressum & Datenschutz